Über diesen Kanal veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen .

Offenbarung 12, 4

“Der Drache trat vor das Weib, die gebären sollte, auf daß, wenn sie geboren hätte, er ihr Kind fräße. ” Offenbarung 12, 4 Dem Teufel ist an dem jungen Volk, es zu verderben, ganz und gar gelegen. Wie ist’s daher möglich und wie sollte er das zugeben, daß man es

Weiterlesen

Apostelgeschichte 20, 20

“Ich habe nicht verhalten, das da nützlich ist, das ich euch nicht verkündigt hätte und euch gelehrt öffentlich und sonderlich. ” Apostelgeschichte 20, 20 Wenn tausend und abertausend Welten mein wären, so wollte ich alles lieber verlieren, als das geringste Stück der Beichte aus der Kirche kommen lassen. Sie ist

Weiterlesen

Ernsthaft und kritisch prüfen!

Prüft aber alles, und das Gute behaltet. 1. Thessalonicher 5, Vers 21 Das Evangelium redet keinem blinden Gesetzesglauben und keiner geistigen Uniformierung das Wort, wonach, ohne nachzuprüfen, bestimmte Regeln und Sichtweisen vorgegeben werden und einzuhalten sind. Die Welt, auch die Welt des Glaubens, ist so vielfältig, dass bei aller Treue

Weiterlesen

Apostelgeschichte 8, 30

“Verstehest du auch, was du liesest?” Apostelgeschichte 8, 30 Wir haben wohl erfahren, wie das Volk und die Jugend aus der Predigt wenig lernen, wenn sie nicht besonders gefragt und verhört werden. Wo will man aber das besser tun, und wo ist’s nötiger, als wenn sie sollen zum heiligen Abendmahl

Weiterlesen

Galater 3, 26

“Ihr seid alle Gottes Kinder durch den Glauben an Christo Jesu. ” Galater 3, 26 Kein Mensch kann das Anklagen des Teufels im Gewissen ertragen ohne besondere Hilfe und Stärke. Er ist kurzweilig, wenn er disputiert; denn er spielt des Kurzen und macht nicht Langeweile, so er den Mann allein

Weiterlesen

Den Feiertag heiligen!

Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling,

Weiterlesen

Psalm 37, 5

“Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wir’s wohl machen. ” Psalm 37, 5 Der pflegt die allerweisesten Ratschläge zu zerbrechen und dagegen solche aufzurichten und zu bauen, die schwach und verächtlich sind und an welchen jedermann verzweifeln muß. Und er will von uns haben, was er

Weiterlesen